Meldung vom 24.02.2015

Stralsunder Welterbe-Beirat in neuer Zusammensetzung

Im Stralsunder Rathaus fand im Beisein des Oberbürgermeisters die konstituierende Sitzung des Welterbe-Beirates der Hansestadt Stralsund statt.

Mit Neuwahl der Bürgerschaft im Jahre 2014 war auch die Neuberufung seiner Mitglieder notwendig geworden.

Dem 15 Mitglieder zählenden Gremium gehören folgende Personen an: Dr. Harald Benke, Peter Boie, Burkhardt Eriksson, Dagmar Fromme, Prof. Klaus Henning, Frank Hoffmann, Christine Kieschnick, Dr. Ingrid Kluge, Christoph Lehnert, Peter Paul, Bernd Röll, Friederike Thomas, Dr. Gerd Franz Triebenecker, Carsten Zillich und Rolf-Peter Zimmer.

"Der Welterbe-Beirat steht der Verwaltung seit mittlerweile 12 Jahren verlässlich zur Seite und berät die Verwaltung und die Bürgerschaft mit viel Sachverstand bei der Wahrnehmung der Aufgaben, die mit dem Welterbe-Status in Zusammenhang stehen", sagte Dr.-Ing. Alexander Badrow anlässlich der Konstituierung am 18. Februar.

Neben Schutz und Erhalt der Welterbestätte sieht der Beirat die Verbreitung des Welterbe-Gedankens, die Erforschung des Welterbes und die Förderung der Kommunikation und Zusammenarbeit aller, die sich dem Welterbe verpflichtet fühlen, als wichtige Aufgaben an. Insbesondere die Vermittlung der Welterbe-Werte an junge Menschen ist den Mitgliedern ein Anliegen.

Zum Vorsitzenden des Welterbe-Beirates wurde Prof. Klaus Henning gewählt. Sein Stellvertreter ist Dr. Gerd Franz Triebenecker.
Zum themenübergreifenden Berater ernannte der Beirat den Direktor des Kulturhistorischen Museums, Dr. Andreas Grüger. Die Geschäftsstelle befindet sich beim Welterbe-Management der Hansestadt Stralsund.