Meldung vom 27.03.2015

Neue Infostelen für den St.-Jürgen-Friedhof

Zwei neue Information-Stelen ersetzen zwei der vier bereits vorhandenen, aber in die Jahre gekommenen Stelen auf dem Friedhof St. Jürgen.

Der Inhalt des Textes auf den Infostelen befasst sich mit der Geschichte des Friedhofes und den dort ruhenden zahlreichen Persönlichkeiten der Stralsunder Stadtgeschichte. Die Stelen entsprechen dem bereits im Stadtgebiet mehrfach aufgestellten System der Kennzeichnung und Würdigung besonderer Grün- und Parkanlagen unserer Stadt. Die Kosten betragen 2.800 Euro.

Werbung für Spenden und Sponsoring

1969 wurde der St.-Jürgen-Friedhof für Bestattungen geschlossen, blieb aber als historischer Friedhof erhalten.

Vielfältige Aktivitäten seitens der Stadtverwaltung und privates Engagement sollen dazu beitragen, den St.-Jürgen-Friedhof schrittweise wieder in das städtische Leben zu integrieren und als Denkmal in würdiger Form zu erhalten.

Der Erhalt, die Unterhaltung und Entwicklung dieses für Stralsund bedeutenden historischen Friedhofes liegt Vielen am Herzen, auch wenn demgegenüber ein hoher Aufwand steht. 

Dazu kann ein konkreter Beitrag geleistet werden. Drei Spendenprojekte stehen zur Auswahl.

1. Spendenprojekt Infostelen

Auf dem Friedhof fanden viele Persönlichkeiten der Stralsunder Stadtgeschichte ihre letzte Ruhestätte. Um noch detaillierter über das Leben und Wirken Einzelner berichten zu können, an vorhandene oder verlorengegangene Grabgeschichte zu erinnern und über Entwicklungsziele des Kultur- und Gartendenkmals St.-Jürgen-Friedhof zu informieren, sollen zwei weitere Informationsstelen gestaltet und errichtet werden.

2. Spendenprojekt Bänke und Papierkörbe

Um die Attraktivität und die Verweilqualität des historischen Friedhofs zu erhöhen, soll die Ausstattung mit Bänken und Papierkörben erneuert und auf ansprechende Standorte konzentriert werden.

Die einheitliche, ansprechende Ausstattung unterstützt den Wert der Grünanlage und lädt zum Besuch des historischen Friedhofs, zu Begegnungen und zur Erholung ein.

3. Spenden und ehrenamtliche Einsätze zur Friedhofspflege

Die kontinuierliche und flächendeckende Pflege der historischen, denkmalgeschützten Anlage St.-Jürgen-Friedhof erfordert einen sehr hohen Einsatz. Dabei kommt dem ehrenamtlichen Engagement für die Pflege und Erhaltung eine besondere Bedeutung zu.

Was können die Bürger tun?

  1. Teilnahme an den regelmäßigen Pflegeeinsätzen auf dem St.-Jürgen-Friedhof
  2. Möglich ist auch das eigenverantwortliche Pflegen einzelner Bereiche auf dem Friedhof; bereits einfache Arbeiten wie die Beseitigung von Brombeergestrüpp und sonstigem Wildaufwuchs oder die Pflege von Grabstellen helfen sehr.
  3. Darüber hinaus besteht natürlich auch die Möglichkeit, die Pflege des Friedhofs mit einer Geldspende zu unterstützen.

INTERNET

Alle Angebote sind in der Rubrik "Stadtgrün" auf der Internetseite der Hansestadt detailliert erläutert; hier finden sich alle Angaben zu Ansprechpartnern, zu weiteren Inhalten und zur Umsetzung der Angebote.

Zu finden sind dort auch die Grundlagen für die Arbeit in Folge der Entwicklungsstudie St.-Jürgen-Friedhof, Stand Juni 2002 und des Pflege- und Entwicklungskonzeptes St.-Jürgen-Friedhof, Stand Januar 2003; beide Planwerke stehen dort als PDF-Dateien zur Verfügung.

Nächste Vorhaben

Die Stadt arbeitet derzeit an der Fortschreibung des Pflege- und Entwicklungskonzeptes.

Der St.-Jürgen-Friedhof auf www.stralsund.de

www.stralsund.de/st.-juergen-friedhof

Impressionen vom St.-Jürgen-Friedhof (5 Bilder)