Meldung vom 05.04.2015

Aufruf zur Teilnahme am „Tag des offenen Denkmals" am 13. September

Der Tag des offenen Denkmals steht 2015 unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“.

Bezüge zu diesem Thema lassen sich für alle Epochen und Arten von Denkmalen herstellen, denn handwerkliche und industrielle Verfahren und Technologien sind ein Spiegel der technischen Entwicklung. Fabrikgebäude, Mühlen oder Brückenanlagen stehen im Vordergrund, aber auch andere historische Anlagen, wie Sakralbauten oder Bauern- und Bürgerhäuser, bieten Stoff für die Erläuterung traditioneller Gewerke und Bauweisen. Von besonderem Interesse dürften Handwerksbetriebe sein, die traditionelle Arbeitsmethoden präsentieren können.

Die untere Denkmalschutzbehörde der Hansestadt Stralsund ruft alle Denkmaleigentümer, Planer und in der Denkmalpflege tätigen Fachbetriebe auf, geeignete Objekte einem interessierten Publikum am Sonntag, 13. September, zu präsentieren. Hier bietet sich die Chance, die erzielten Ergebnisse bei der Rettung der oft Jahrhunderte alten Denkmalsubstanz zu zeigen, knifflige Lösungen im dafür notwendigen Planungsprozess vorzustellen oder als Handwerk Werbung in eigener Sache zu machen.

Interessenten werden gebeten, ihr Objekt bis zum 30. April bei der unteren Denkmalschutzbehörde per E-Mail: stadtplanung@stralsund.de oder schriftlich (Hansestadt Stralsund l Bauamt, Untere Denkmalschutzbehörde l PF 2145 l 18408 Stralsund) anzumelden.