Meldung vom 20.04.2015

Dreharbeiten für ZDF-Krimireihe "Stralsund" beginnen

Nachdem in Stralsund bekannte Filme wie "Der Untergang der Wilhelm Gustloff" oder der Zweiteiler "Die Grenze" gedreht wurden, stehen jetzt Dreharbeiten für den mittlerweile achten Teil der ZDF-Krimi-Reihe "Stralsund" an. Ein Großteil der Szenen entsteht direkt in der Stralsunder Altstadt. Dafür ist es notwendig, an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Zeiten zwischen dem 23. und 28. April das Halten oder auch Parken einzuschränken bzw. Straßenabschnitte für die Dreharbeiten komplett freizuhalten.

Einschränkungen gibt es für den Parkplatz Am Fischmarkt. Der gebührenpflichtige Teil ist vom 26. April ab 15:00 Uhr bis zum 29. April 13:00 Uhr voll gesperrt. Der als Bewohnerparkplatz ausgewiesene Teil ist vom 27. April ab 06:00 Uhr bis zum 28. April 21:00 Uhr voll gesperrt.
Als Ersatzparkplatz steht für die Bewohner der Parkplatz an der Nordmole zur Verfügung.

Bereits am Donnerstag, den 23. April von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr sind der Bereich Am Kütertor-Heilgeiststraße-Mönchstraße und Schillstraße zeitweise nicht befahrbar.
Mit geringen Verkehrseinschränkungen ist außerdem in der Fährstraße am Donnerstag, den 23. April von 13.00 Uhr bis 02.00 Uhr zu rechnen.
Am Montag, den 27. April von 9.30 Uhr bis 21.00 Uhr und am Dienstag, den 28. April von 12.00 Uhr bis 21.00 Uhr sind die Bereiche Am Fischmarkt zwischen Fährstraße und Heilgeiststraße und Semlowerstraße zwischen Wasserstraße und Neue Semlowerstraße für die Dreharbeiten voll gesperrt.
Die Zufahrt zur Heilgeiststraße ist dann über Fährwall - Wasserstraße - Badenstraße - Jacobiturmstraße oder Frankenstraße - Langenstraße - Filterstraße möglich.
Die Hafeninsel ist während dieser Zeit über Am Querkanal - Querkanalbrücke erreichbar. Reisebusse sollten auf dem Reisebus-Parkplatz am Weidendamm abgestellt werden.

Die im gesamten Bereich der Dreharbeiten, einschließlich Mühlenstraße zwischen Mönchstraße und Alter Markt, zeitlich begrenzt eingerichteten Halteverbote sind zu beachten.