Meldung vom 06.04.2015

Verein der Freunde und Förderer des Tierparks Stralsund e.V. benennt sich um

Der Förderverein des Stralsunder Zoos zählt zu den aktivsten Vereinen der Region. Er unterstützt  die unterschiedlichsten Projekte des Zoos mit Rat und Tat, mit Geld oder, wie beim Arbeitseinsatz in der vergangenen Woche, mit Muskelkraft.

In der Jahresmitgliederversammlung im Januar wurde über die Ergebnisse des Jahres 2014 berichtet. Neben der unerlässlichen Verwaltungsarbeit des Vorstands gab es viele Veranstaltungen an der die etwa 100 Mitglieder rege Anteil nahmen und auch tatkräftig mitwirkten, wie Arbeitseinsatz, Tierparkfest als Fest der Generationen, Osterausstellung, Jahresfahrt zu den Zoos Dresden und Görlitz, Tagesfahrt zum Zoo Schwerin, eine Reihe von Vorträgen und zwei Abendführungen.
Bis auf einen Grillabend und die Weihnachtsfeier sind alle Veranstaltungen öffentlich.
Auch an der Jahresfahrt und der Tagesfahrt können Nichtmitglieder teilnehmen, wenn noch Plätze im Bus frei sind.

Einen großen Teil der Arbeit nimmt die Beschaffung und Bewirtschaftung von finanziellen Mitteln in Anspruch. Zu den derzeit laufenden Projekten, die finanziell unterstützt werden, gehören der Bau einer begehbaren Afrikavoliere am Affenhaus, darin eingebunden Glas-Beton-Elemente mit der Darstellung von Pflanzen und Tieren von dem Rostocker Künstler Rudolf Austen und die Schaffung von Hinweisobjekten für den Rundweg im Tierpark, denen der Stralsunder Bildhauer Hans-Peter Jaeger ihr Aussehen gibt.
Außerdem wird der Spielplatz um das Baumhaus herum erweitert und ein neuer Kleinkinderspielplatz entsteht.
Auch eine Quarantänestation für kranke und hilflose Wildtiere wird finanziell unterstützt.
Die bisher genannten Projekte sollen alle in diesem Jahr fertiggestellt werden. Die nach und nach erfolgende neue Gehegebeschilderung wird inhaltlich und finanziell durch den Verein getragen.
Noch einen längeren Zeitraum wird die Sanierung des Dachs des Südamerikahauses in Anspruch nehmen, weil es hier vorrangig noch an finanziellen Mitteln fehlt.
Für die genannten Projekte hat der Förderverein im Jahr 2014 eine Summe von ca. 70.000 € bereitgestellt.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war der Name des Fördervereins. Nachdem seitens des Tierparks vorrangig der Name „Zoo“ verwendet wird, hat nun auch der Förderverein mehrheitlich beschlossen, sich in „Zoofreunde Stralsund e.V.“ umzubenennen. Inzwischen wurde die Namensänderung notariell beglaubigt und im Vereinsregister registriert.

Für das Jahr 2015 haben sich die Zoofreunde ein ehrgeiziges Programm vorgenommen. Bereits am 23. April wird um 17.00 Uhr zu einer Führung mit dem Direktor unter dem Motto „Wo ist unser Geld geblieben?“ stattfinden. Die Liste der vom Verein geförderten Projekte und Objekte ist inzwischen sehr umfangreich und reicht von der Unterstützung beim Kauf von Tieren über die Finanzierung von Maschinen und Geräten bis hin zur Bereitstellung von Eigenmitteln für die Einwerbung von Fördermitteln.

Ein Höhepunkt im Vereinsleben ist die jährlich durchgeführte Exkursion. In diesem Jahr werden vom 1. bis zum 3. Mai die Zoos in Nordhorn, Emmen und in Rheine besucht. Interessenten können sich noch direkt bei der Firma Otto Möller melden.

Zur weiteren Finanzierung der laufenden Projekte freut sich der Verein über jede weitere Spende. So konnte der Vorstand kürzlich eine Spende in Höhe von 2.000,- € von der Stralsunder Wohnungsbaugesellschaft (SWG) übernehmen. Diese Summe soll für den Erwerb einer neuen Pumpe verwendet werden, mit der unter Anderem das Wasserbecken in der Bärenanlage mit Wasser versorgt wird.