Meldung vom 28.05.2015

Ausschuss der Ostseeparlamentarierkonferenz (BSPC) tagt in Stralsund

Unter Leitung der Vorsitzenden der Ostseeparlamentarierkonferenz (BSPC), Frau Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, kommt das höchste Führungsgremium der Organisation am 29. Mai zu seiner zweiten ordentlichen Sitzung des Jahres im Ozeaneum in Stralsund zusammen.

Parlamentarier aus Mecklenburg-Vorpommern, Lettland, Litauen, Estland, der Russischen Föderation, Finnland, den Åland-Inseln, Norwegen, dem Deutschen Bundestag, Hamburg, Kaliningrad, Sankt Petersburg und der Baltischen Versammlung werden an der Sitzung teilnehmen.

Inhaltlich geht es vornehmlich um die Vorbereitung der 24. Jahreskonferenz des Gremiums, welche vom 30. August bis 1. September 2015 in Rostock-Warnemünde stattfinden wird. Themen der Jahreskonferenz werden die Zusammenarbeit in der Ostseeregion, die länderübergreifende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen, die Gesundheitswirtschaft, sowie die Frage der Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens im Spannungsfeld zwischen einer qualitativ hochwertigen Versorgung, dem demografischen Wandel und Budgetbeschränkungen in den einzelnen Ländern sein. Hierbei werden insbesondere Erkenntnisse der aktuellen BSPC-Arbeitsgruppe zu Innovationen im Gesundheits- und Sozialwesen eine Rolle spielen.
In der aktuellen Sitzung in Stralsund werden die Ostseeparlamentarier durch die Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, Frau Birgit Hesse, zur Zukunftsfähigkeit des Gesundheitswesens aus der Sicht Mecklenburg-Vorpommerns unterrichtet.
Ferner stehen auf der Tagesordnung ein Vortrag des Rektors der Fachhochschule Stralsund, Herrn Prof. Dr. Falk Höhn sowie Diskussionen im Zusammenhang mit der Einbindung Jugendlicher in die Jahreskonferenz.

Für Mecklenburg-Vorpommern besonders relevant ist das Themenfeld der Gesundheitswirtschaft. Bereits jetzt arbeiten in der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern circa 100.000 Menschen, davon rund 70 Prozent in der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung, die übrigen Beschäftigten in der Medizintechnik, im Gesundheitshandwerk und in der Verwaltung. Mecklenburg-Vorpommern ist außerdem Ausrichter der jährlich stattfindenden und national wie international hoch angesehenen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft. Mit ihrem Masterplan „Gesundheitswirtschaft“ will die Landesregierung die entsprechenden Akteure unterstützen, die bereits in diesem Feld tätig sind, und jene ermutigen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen eine Chance in diesem Markt finden wollen. Ziel ist eine strukturierte Entwicklung dieses Wirtschaftssektors in Mecklenburg-Vorpommern.

Am heutigen Donnerstag, dem 28. Mai 2015, wurden die Delegierten um 16 Uhr im Rathaus empfangen.

Hintergrund: Der Ständige Ausschuss ist das höchste entscheidungsbefugte Gremium der BSPC zwischen den Jahreskonferenzen. Es beratschlagt und entscheidet über die strategische Ausrichtung des Gremiums bezüglich der Mission, politischen Schwerpunkte, Arbeitsmodi, Finanzen und administrative Belange. Das Gremium kommt ordentlich drei Mal jährlich, außerdem direkt vor einer jeweiligen Jahreskonferenz zusammen.

Quelle: Landtag Mecklenburg-Vorpommern