Meldung vom 03.07.2015

Zeitreise durch sechs Jahrhunderte: Sonderführungen im Museumshaus

Mit dem ehemaligen Krämerhaus Mönchstraße 38 besitzt das STRALSUND MUSEUM einen wahren Kleinod.

In den 1990er Jahren von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert und restauriert, lädt das mittelalterliche Bauwerk seit 1999 zur Zeitreise durch sechs Jahrhunderte ein.

Noch bis zum Ende der 1970er Jahre als Wohnraum genutzt, machen die hier von Jahrhunderten dokumentierten Lebensspuren die besondere Faszination des Objektes aus. Beim Betreten der Diele fällt die noch gut erhaltene zweiflügelige Tür aus dem Rokoko besonders ins Auge. Der steinerne Fußboden geht auf die Entstehungszeit des Hauses im 14. Jahrhundert zurück. Die ältesten Details gibt es jedoch im Keller und im obersten der vier Speicherböden zu entdecken.
So ist das noch funktionstüchtige, gotische Aufzugsrad im Spitzboden eines der ältesten in Nordeuropa.

Wer das alles selbst einmal in Augenschein nehmen möchte, sollte sich folgende Termine vormerken: 1., 4. und 6. August um 14°° Uhr. An diesen Tagen erzählen Renate Schmurr vom Museumsförderverein bzw. Stadtführerin Ingrid Thiede „Geschichte(n) aus dem Krämerhaus."

Treffpunkt ist jeweils direkt vor dem Eingang.