Meldung vom 31.08.2015

Entdecken, Sehen und Staunen: „Buch ist nicht gleich Buch"

Ganz unter dem Motto „Buch ist nicht gleich Buch“ setzten sich Schüler der 8. Klassen der JONA-Schule in Stralsund in Form von künstlerischer Art und Weise mit dem Thema auseinander.

Aus alten Büchern stellten die Schüler wunderschöne Kunstwerke her und verführen uns so ins Innere des Buches. Durch Anschauung werden noch einmal andere Sichtweisen des Lesers geweckt.
Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten im gesamten Haus der Stadtbibliothek in der Badenstraße 13 noch bis Mitte September bewundert werden.
"Schauen Sie doch einfach mal vorbei - es lohnt sich!", lädt Bibliotheksleiterin Sylvia Lieckfeldt zum "Entdecken, Sehen und Staunen" ein.

HINTERGRUND
"Buch ist nicht gleich Buch" hieß es im Halbjahr vor den Sommerferien an der JONA-Schule. Für die beiden achten Klassen stellte sich zu diesem Thema die Frage: Buch-Kunst oder Kunst-Buch oder doch vielleicht: Künstler-Buch oder Buch-Künstler? 24 Schüler haben mit den verschiedensten Mitteln an der Verwirklichung ihrer Vorstellung zu diesem Thema gearbeitet.
Die Ausstellung zeigt, wie zweidimensionale Buchseiten in eine dreidimensionale Darstellung übertragen wurden und damit Landschaften, Figuren und Gebilde aus den Büchern wuchsen - die Bücher selbst sind zu Kunstobjekten geworden.
Verwirklicht werden konnte das Projekt durch Buchspenden der Stadtbibliothek Stralsund.