Meldung vom 18.08.2015

INTERREG V A Programm Südliche Ostsee: Informationsveranstaltung in Stralsund

Am 27. August findet ab 9:00 Uhr Rathaus der Hansestadt Stralsund (Kollegiensaal) eine Informationsveranstaltung zum INTERREG V A - Förderprogramm Südliche Ostsee der Europäischen Union (EU) statt. Organisatoren der Veranstaltung sind die Wirtschaftsförderung der Hansestadt Stralsund gemeinsam mit dem Contact Point V A South Baltic, der im Technologiezentrum Greifswald für die Region geschaffen wurde.

Noch im August soll das Förderprogramm von der EU mit dem Schwerpunkt „Partnerschaft für ein blaues und grünes Wachstum“ genehmigt werden. Mit den 83 Millionen Euro, die für den Zeitraum von 2015 bis 2020 zur Verfügung stehen werden, sollen grenzüberschreitende Projekte zwischen Partners aus Teilen Mecklenburg-Vorpommerns, Nordpolens, Südschwedens, Ostdänemarks und Nordlitauens unterstützt werden.

Schwerpunkte der Projekte sollen das „Entwickeln, Testen und Transferieren“ von innovativen Lösungen für die umweltfreundliche Verwendung natürlicher Ressourcen und die bessere Nutzung des ökonomischen Potentials der Ostsee, der Seen und Küsten sein. Neben „technologischer Innovation“ wird auch „soziale Innovation“ gefördert. Ebenso neu ist die explizite Zielstellung „kulturelles Erbe“ erhalten und deshalb Aktivitäten hierzu fördern zu wollen.
Dabei richtet sich das Programm vor allem an Öffentliche Verwaltungen und Agenturen, kommunale Unternehmen, Handelskammern, Cluster und Wirtschaftsförderungsorganisationen, Bildungs- sowie Forschungs- und Entwicklungs-Einrichtungen, Verbände und Vereine, öffentliche Verkehrsbetreiber und ähnliche.
Wie auf der Startveranstaltung im polnischen Szczecin (Stettin) angekündigt, können erste Projektanträge im November/ Anfang Dezember eingereicht werden.

In der Zeit von 9:00 bis 10:00 Uhr erfahren Sie am 27. August mehr über die Ziele und Fördermöglichkeiten des Programms.
In einer anschließenden Diskussion werden allgemeine Fragen zum Programm beantwortet. Ab 10:30 Uhr steht Ihnen Alexander Schwock vom Contact Point für individuelle Beratungen zur Verfügung.

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung richten Sie bitte per Email an Angela Person im Amt für Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing der Hansestadt Stralsund, E-Mail: aperson@stralsund.de.

Fragen zum EU-Förderprogramm können vorab hier gestellt werden: Contact Point Interreg V A South Baltic, Technologiezentrum Fördergesellschaft mbH Vorpommern, Alexander Schwock, Telefon: 03834 550 102, E-Mail: schwock@technologiezentrum.de