Meldung vom 11.09.2015

Kauf mich?! Frauen und Männer in der Werbung.

Eine Ausstellung zu Geschlechterstereotypen in der Werbung in der Volkshochschule (VHS)

Jeden Tag und überall, vom Schulweg bis zum Arbeitsplatz, jede und jeder ist Werbung ausgesetzt ob sie es will oder nicht. Eine sich in der Sonne räkelnde Frau im Bikini macht Werbung für diesen auf dem lokalen Bus; warum räkelt sich auf der anderen Seite des Busses nicht genauso wohlwollend ein Mann, der ebenso Reklame für seine schicke Badehose macht?
Welche Botschaften werden da vermittelt – bei „zu fett fürs Ballett“, „von Kicken bis Zicken“, von der „Thekenschlampe“ bis zur „Männersache“ - und wie wirken solche Werbebotschaften auf uns?
Die Ausstellung „Kauf mich?! Frauen und Männer in der Werbung“, die von der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden zusammengestellt wurde, zeigt, wie heute das Bild von dem, was als angeblich typisch männlich oder weiblich gilt in den Medien reproduziert und zugleich inszeniert wird. Durch die bewusste Darstellung und Kommentierung will die Ausstellung zur kritischen Auseinandersetzung mit Geschlechterbildern in den Medien ermuntern und zugleich dafür sensibilisieren.

Die Ausstellung wird vom 14. bis 28. September in der Hansestadt Stralsund in der VHS zu sehen sein.

Am Montag, den 14. September um 17 Uhr wird die Ausstellung mit dem Vortrag „Werbung Macht Frauen“ von Heidemarie Grobe, Diplom Soziologin und externe Referentin von Terre des Femmes eröffnet. Die Organisatorinnen - der Frauenpolitische Runde Tisch, die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stralsund und Jurte der Kulturen – laden hierzu alle Interessierte herzlich ein.

Der Flyer zur Ausstellung (PDF, 1.147 MB)

Hier klicken