Meldung vom 27.09.2015

Vollsperrung Knieperwall ab 05. Oktober

Ab dem 05. Oktober erfolgen die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehr Knieperwall/Mönchstraße und dem Kütertor unter Vollsperrung für den Kfz-Verkehr.

Dabei werden der Unterbau und die Asphaltdecke erneuert, beidseitig eine zweireihige Gosse eingebaut und die vorhandenen Granitborde neu gesetzt. Der Knieperwall kann in diesem Zeitraum nicht als Durchfahrtsstraße für den Kfz-Verkehr genutzt werden. Eine Umfahrung ist über Jungfernstieg und Friedrich-Engels-Straße möglich. Aus Richtung Tribseer Damm/Frankenwall bleibt der Knieperwall für Anlieger bis Kütertor befahrbar.

Das Bauende für den ersten Bauabschnitt ist für die erste Novemberwoche geplant.
Veranschlagt sind für die 300 Meter lange Strecke 250.000 Euro aus dem Städtebauförderprogramm.

Am 01. Oktober beginnen bereits vorbereitende Arbeiten. Dafür wird zunächst am 1. und 2. Oktober die Einmündung Am Kütertor/Knieperwall umgebaut, um ein Linkseinbiegen von Kütertor in den Knieperwall in Richtung Tribseer Damm/Frankenwall zu ermöglichen. Für den Umbau wird die Straße Am Kütertor für den Kfz-Verkehr gesperrt und im Knieperwall eine halbseitiger Sperrung bei Beibehaltung des Zweirichtungsverkehrs eingerichtet.

Die Fahrbahnsanierung im Knieperwall muss noch vor Verkehrsfreigabe der Heilgeiststraße beginnen. Für etwa zwei Wochen gibt es deswegen eine Überlagerung der Baumaßnahmen Heilgeiststraße und der Fahrbahnerneuerung Knieperwall.
Für die Heilgeiststraße ist eine Verkehrsfreigabe nun für Mitte Oktober nach Einbau der Asphaltdecke - voraussichtlich am 15. Oktober - vorgesehen.
Grund der Verzögerung in der Heilgeiststraße ist der sehr zeitintensive Rückbau des Schmutzwasserkanals.