Meldung vom 14.10.2015

Gehwege in Knieper West werden ausgebaut

Aufgrund eines Beschlusses der Bürgerschaft erarbeitete das Bauamt der Hansestadt Stralsund das „Gehwegkonzept Knieper“. Die Ergebnisse hierzu wurden im Februar 2014 im Ausschuss für Bau, Umwelt und Stadtentwicklung vorgestellt.

Während im Jahr 2014 im Rahmen der Unterhaltung Gehwegbereiche in der Arnold-Zweig-Straße und in der Maxim-Gorki-Straße, einseitig zwischen Arnold-Zweig-Straße und Trelleborger-Platz saniert wurden, hat in diesem Jahr der Ausbau der Gehwege mit der Hans-Fallada-Straße begonnen.

Die Gehwege der Hans-Fallada-Straße werden dabei beidseitig zwischen Kreisverkehr und Hermann-Burmeister-Straße, Höhe Trelleborger Platz, ausgebaut.

Die Kosten für den aktuellen 1. Bauabschnitt betragen 60.000 Euro.

Im Jahr 2016 ist als 2. Bauabschnitt der einseitige Ausbau im Abschnitt zwischen Hermann-Burmeister-Straße; Trelleborger Platz und Hermann-Burmeister-Straße, nördliche Einmündung, vorgesehen.

Für das Jahr 2016 ist zudem einseitig der Ausbau der Gehwege in der Maxim-Gorki-Straße zwischen Arnold-Zweig-Straße und Trelleborger Platz geplant, so dass die Gehwege beidseitig sicher zu begehen sind.

Ebenfalls im Stadtteil Knieper und als Bestandteil des Gehwegkonzeptes werden derzeit im Rahmen des Programms Stadtumbau Ost, die Gehwege, einschließlich Seitenbereiche, in der Heinrich-von-Stephan-Straße, die Freifläche Arnold-Zweig-Straße vor dem Schulgebäude und die Wegeverbindung Heinrich-von-Stephan-Straße bis Lion-Feuchtwanger-Straße geplant, so dass hier der Ausbau schrittweise ab 2016 erfolgen kann.

Die Reihenfolge zum Ausbau der Gehwege ergibt sich aus der Bedeutung der Gehwege und der Nutzergruppen.

Das Gehwegprogramm im Stadtteil Knieper West (5 Bilder)