Meldung vom 04.10.2015

Kostenlose Laubentsorgung im Stadtgebiet

Für die Beseitigung des Laubes von Straßen und Wegen (auch aus heimischen Gärten) bestehen derzeit folgende Möglichkeiten:

  • Eigenkompostierung,
  • Abgabe auf dem Wertstoffhof der Stralsunder Entsorgungs GmbH, Voigdehäger Weg 60 (gebührenpflichtig),
  • Abgabe auf einer Verwertungsanlage (kostenpflichtig) oder 
  • Entsorgung über Abfallsäcke der Stralsunder Entsorgungs GmbH (kostenpflichtig).

Der Anlieger ist von einer Laubentsorgung nur dann befreit, wenn sie ihm bei extremem Laubfall nicht mehr zugemutet werden kann. Dafür erfolgt erneut eine kostenlose Laubentsorgung durch die Stadt in ausgewählten Straßen mit altem Baumbestand.
Die kompostierbaren Papiersäcke erhalten Sie dafür ab 6. bis 22. Oktober jeweils am dienstags und donnerstags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr in der Bauhofstraße 4 in der ersten Etage bei Frau Witt.
Bei Fragen zum Thema wählen Sie bitte die Telefonnummer 253 420.
Die Termine zur Abholung der Laubsäcke werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

HINTERGRUND
Gemäß Straßenreinigungssatzung der Hansestadt (§ 4 Absatz 1) wurde unter anderem die Reinigung folgender Straßenbestandteile auf die Eigentümer der anliegenden Grundstücke übertragen:
Je nach Reinigungsklasse der Straße sind zu reinigen:

  1. Gehwege, einschließlich der gleichzeitig als Radweg ausgewiesenen Gehwege, der Verbindungs- und Treppenwege und des markierten Teil des Gehweges, der durch Kraftfahrzeuge mitbenutzt werden darf,
  2. Radwege, Grün-, Baum- und Parkstreifen sowie Parkbuchten und sonstige zwischen dem anliegenden Grundstück und der Fahrbahn gelegene Teile des Straßenkörpers
  3. zusätzlich die halbe Breite von verkehrsberuhigten Straßen, bzw. die Hälfte der Fahrbahn, einschließlich der Fahrbahnrinnen und Bordsteinkanten.

Die Reinigungspflicht umfasst die Säuberung der Anliegerfläche einschließlich der Beseitigung von Laub. Das Laub ist aufzunehmen und von den öffentlichen Wegen wegzuschaffen und auf Kosten des Anliegers zu entsorgen. Es darf nicht auf oder in andere Bestandteile der öffentlichen Wege gebracht werden zumal Laub auf privaten Grundstücken ohnehin Privatsache des Grundstückseigentümers ist.