Meldung vom 08.11.2015

Stralsunder Werkstätten öffnen ihre Türen

Am Samstag, 14.11., laden die Stralsunder Werkstätten zum traditionellen "Tag der offenen Tür" in die Albert-Schweitzer-Straße 1 ein.

Von 10.00 - 16.00 Uhr können sich Interessierte in den Produktionsräumen der Hauptwerkstatt, im Berufsbildungsbereich sowie im Förderhaus umsehen und sich über die Angebote des gemeinnützigen Unternehmens für Menschen mit Behinderung informieren. Auf dem Programm stehen zudem ein vorweihnachtlicher Markt, Aktionen für Kinder sowie musikalische Darbietungen und kulinarische Angebote. 

Die Stralsunder Werkstätten beschäftigen derzeit mehr als 300 Menschen mit Handicap in verschiedenen Arbeitsbereichen. Ein Großteil der Beschäftigten ist in der Hauptwerkstatt tätig und erbringt hier Leistungen für private und gewerbliche Kunden, aber auch für Auftraggeber aus der Industrie. "Wir laden alle Interessierten ein, uns am "Tag der offenen Tür" bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und unsere Einrichtung näher kennen zu lernen.", so Geschäftsführer Peter Friesenhahn.

Neben Werkstattführungen und der Möglichkeit mit den verschiedenen Gruppenleitern ins Gespräch zu kommen, werden auch in diesem Jahr werkstatteigene Produkte zum Verkauf angeboten. Beim Schau-Gravieren erfahren die Gäste, wie sich verschiedene Materialien mit moderner Lasertechnik präzise bearbeiten lassen. Das musikalische Rahmenprogramm gestalten die werkstatteigenen Ensembles sowie das Duo "Saitenkick". Für das leibliche Wohl der Besucher ist natürlich auch gesorgt. 

Quelle: Stralsunder Werkstätten gGmbH