Meldung vom 13.12.2015

Spendenübergabe nach den Weihnachtskonzerten der Musikschule

In den Weihnachtskonzerten der Musikschule Stralsund am letzten Wochenende wurden Spenden von den Konzertbesuchern gesammelt.

"Wir möchten damit den Kindern zweier Flüchtlingsfamilien das Musizieren an der Musikschule ermöglichen.", freut sich Musikschuldirektor Wolfgang Spitz über das enorme Sammelergebnis. "Nach allen drei Konzerten ist eine Summe von 1.000 Euro zusammen gekommen, die den Kindern unmittelbar zu Gute kommen wird."

In Abstimmung mit der Kreisvolkshochschule wurden Kinder zweier Familien ausgewählt, die es sich sehr wünschen, ein klassisches Musikinstrument an der Musikschule zu erlernen. Die Kinder im Alter von 7 und 8 Jahren werden Gitarre, Flöte und Geige im Unterricht an der Musikschule beginnen können.

Bei der Spendenaktion ist es "uns nicht nur wichtig, die schulpflichtigen Kinder in ihrer musikalischen Bildung zu unterstützen, die ihnen ohne die Spenden nicht möglich wäre, sondern sie auch genauso zu behandeln wie regulär an der Musikschule angemeldete Kinder.", erklärt Spitz.

Nach den Konzerten haben außerdem weitere Stralsunder Familien angekündigt, die Patenschaft für Kinder aus Flüchtlingsfamilien übernehmen zu wollen.

Die Familien leben in Stralsund und haben als Bürgerkriegsflüchtlinge oder politisch Verfolgte eine Bleibeperspektive in Deutschland, die Kinder besuchen eine allgemein bildende Schule in Stralsund.