Meldung vom 28.01.2016

Oberbürgermeister Dr.-Ing. Badrow zur Absage des Unternehmens TEUFELBERGER

Das Unternehmen TEUFELBERGER informierte den Stralsunder Oberbürgermeister in einem Schreiben am 27. Januar 2016 über seine Entscheidung zum Ansiedlungsvorhaben in der Hansestadt. Aus diesem Anlass und mit Bezug auf die vom Unternehmen herausgegebene Pressemitteilung vom 28. Januar 2016 sagt Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow:

Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow

„Natürlich bin ich enttäuscht, dass aus der geplanten Investition von TEUFELBERGER nichts wird. Zugleich habe ich Verständnis für die Entscheidung des Unternehmens TEUFELBERGER, das ich in jeder Projektphase als verlässlichen und verantwortungsvollen Partner schätzen gelernt habe.

Wir haben als Stadt viel Kraft, Zeit und Hoffnung in das Ansiedlungsvorhaben investiert. Ich denke hier beispielsweise an die Bürgerschaft, die mit zügigen Entscheidungen ein deutliches Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Stralsund abgegeben hat. Ich denke an meine Verwaltung, die mit hoher Geschwindigkeit alle Voraussetzungen für die Ansiedlung geschaffen hat.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei Wirtschaftsminister Harry Glawe, der bei diesem Projekt alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, um das Vorhaben zu befördern.

Wir haben gemeinsam gezeigt, dass wir Bedingungen schaffen können, um Stralsund für Unternehmensansiedlungen dieser Größenordnung interessant zu machen.
Wir machen weiter!"