Meldung vom 21.04.2016

Baum des Jahres für einen Forstmeister

Am 21. April pflanzten der Pommersche Forstverein gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr.-Ing. Alexander Badrow in der Brunnenaue eine Winterlinde zu Ehren des früheren Oberforstmeister Heinrich Ludwig Smalian.

Aus der Sicht des Vereins stand bis heute eine entsprechende Würdigung des 21-jährigen Schaffens von Smalian für Stralsund aus, die nun mit der Pflanzung des Baumes erfolgt ist.

Bei einem Spaziergang durch die mittlerweile über 300 Jahre bestehende Brunnenaue lässt sich der Baum des Jahres leicht finden - er steht in der Nähe des Spielplatzes und ist gekennzeichnet durch einen großen davor stehenden Stein, auf dem eine erläuternde Tafel angebracht ist.

Wer war Heinrich Ludwig Smalian?
Im Jahre 1817 erfolgte für Herrn Smalian die Ernennung zum Oberforstmeister bei der Regierung zu Danzig. 1827 wurde er in gleicher Eigenschaft nach Stralsund versetzt, wo er zwei Jahrzehnte lang wirkte.
Geboren wurde er am 13. Juli 1785 in Lohra (Nähe Nordhausen), gestorben ist er am 25. März 1848 in Stralsund.

Wer ist der Pommerscher Forstverein e.V.?
Der Pommersche Forstverein e.V. wurde 1870 in Stettin gegründet. Berühmte Forstwissenschaftler, wie die Eberswalder Professoren Danckelmann, Möller und Wiedemann, sowie der Forst- und Jagdpraktiker Ferdinand v. Räsfeld waren Mitglieder. 

Vom Pommerschen Forstverein ging der Impuls zur Gründung des Deutschen Forstvereins im Jahre 1899 aus. Im Jahre 1935 geriet der Pommersche Forstverein forstpolitisch in Konfrontation zum damals herrschenden nationalsozialistischen Regime und wurde aufgelöst. Sein Vorsitzender erhielt ein Berufsverbot. 
Am 21. Dezember 1995 wurde der Pommersche Forstverein in Greifswald wiedergegründet.
Er versteht sich in der Nachfolge des 1870 erst gegründeten Vereins mit allen seinen Grundsätzen und Zielen.
Der Verein im Internet: www.pommerscher-forstverein.de

Bäume in Stralsund
Auf dem Gelände der Stadt stehen etwa 30.000 Bäume.
Jährlich werden durchschnittlich 200 Bäume neu gepflanzt.
Bereits in der kommenden Woche (ab 25. April) werden weitere Bäume gepflanzt.
Die Zahl der Baumfällungen schwankt jedes Jahr erheblich und hängt ab von Krankheitsbildern, Schäden durch Sturm sowie aufgrund von Bautätigkeit.