Meldung vom 15.05.2016

Alles spielt! 66 Jahre Spielzeugausstellung in Stralsund

Jeder spielt und hat es zumindest getan als Kind oder tut es jetzt noch mit den eigenen Kindern oder Enkelkindern.

„Alles spielt!“ ist das Credo der aktuellen Sonderausstellung im STRALSUND MUSEUM. Bei diesem neuem Projekt dreht sich einfach alles um Spielzeug, das hier bis einschließlich 1989 gesammelt wurde.

Viele werden sich noch an die einstigen ständigen Ausstellungen im Katharinenkloster und später im Museumsspeicher erinnern. Immerhin wurde die erste sogenannte Kinderstube bereits 1950 im Museum eröffnet. Auch jetzt gibt es wieder einen Bereich im Kloster, wo eine Auswahl aus dem umfangreichen Bestand zu sehen ist.

Bei der Sonderausstellung kann Kuratorin Dorina Kasten um so mehr aus dem Vollen schöpfen. Da, wo sonst Kunstausstellungen dominieren, lädt von Juni bis Oktober ein Paradies für Kinder ein.
In verschiedene Komplexe gegliedert, gibt es von der Modelleisenbahn, über Puppenhäuser bis zur Orbitalstation (= Raumstation) für jeden etwas zu entdecken. Hier werden nicht nur Kinderträume war, sondern ebenso Kindheitserinnerungen geweckt. Der Clou für die Erwachsenen dürfte das Original eines Simson Stars, Baujahr 1969 sein.

Auch das eingerichtete Jugendzimmer mit „Sibylle-Anbaumöbeln“ und Umbauliege entführt in Kindheitstage.

Selbst Zeitschriften wie "Bummi", "Atze" und "FRÖSI" fehlen in der Sonderschau nicht. Leihgeber ist hier Thomas Möller, der in Neubrandenburg ein privates Comic-Museum betreibt.

Die Ausstellung für Groß und Klein lädt mit einem abwechslungsreichen Programm bis zum 30. Oktober 2016 zum Besuch ein, getreu dem Motto: Kommen. Staunen. Spielen.