Meldung vom 12.06.2016

Barfuß in Kakteen

Tino Eisbrenner und Gäste im Remter

Der Dreamaholic Eisbrenner hat sich schon manchen Traum erfüllt. Die Kindheitsjahre in Bulgarien prägten seine Affinität zu allem Fremdländischen und lernten ihn die Weltsprache Nummer Eins – die Musik. In ihr und mit ihr bereiste der inzwischen Dreiundfünfzigjährige die ganze Welt. Spielte Konzerte in Frankreich, Finnland, Ungarn, Russland, Polen, Tschechien, USA, Mexico, Nikaragua und Chile.

Eisbrenner gilt als Pionier deutschsprachiger Weltmusik. Auch wenn er sich anfangs mit Rock und Pop einen Namen machte und als der „deutsche Sting“ gehandelt wurde.

Seine deutschen Versionen dessen Songs „Fragile“ und „Valparaiso“ unterstreichen beides und führten den Sänger und Lyriker einmal mehr nach LaTINOamerica, wo er Musiker einlud, mit ihm in Deutschland zu arbeiten. So mischen sich auf seinem vierzehnten Album „Barfuß in Kakteen“ deutsches Songmaterial mit lateinamerikanischer Spielart, neben Latinosongs in eisbrennerscher Nachdichtung, mit mitteleuropäischen Arrangements.

Aufgenommen mit jungen chilenischen Musikern in Mecklenburg-Strelitz auf Eisbrenners „Vier Winde Hof“. Feurig oder melancholisch, sehnsüchtig und traurig, zornig und augenzwinkernd lockt Eisbrenners Universum und eines ist dem Hörer garantiert – eine Reise. Ebenso live, wenn Eisbrenner & LaTinoConexión auf großen Bühnen unterwegs sind.
Aber Tino Eisbrenner genießt auch das Musizieren allein mit seinem chilenischen Freund - dem Pianisten, Gitarristen und Songschreiber Alejandro Soto Lacoste.
In dieser akustischen Essenz, reduziert auf Klavier, Gitarre, Percussion und Gesang besticht der Abend durch Musikalität und die Sensibilität der beiden Akteure.
Lyrische Songs und Weltmusik, dazu Eisbrenners Qualitäten als wortgewandt unterhaltender Kosmopolit. Ein Abend voller Spannung und Poesie, nicht (nur) zum Stillsitzen.

Am 2. Juli gastieren Eisbrenner und Lacoste ab 19.30 Uhr im Remter des Katharinenklosters. Mit von der Partie ist außerdem ihr Musikerkollege Ernesto Villalobos.

Konzertkarten gibt es an der Museumskasse.