Meldung vom 23.06.2016

Pflegekinder in Pflegefamilien

Pressemitteilung des Landkreises Vorpommer-Rügen

Manchmal ist ein Aufwachsen in der eigenen Familie für Kinder nicht möglich und so müssen für Kinder und Jugendliche für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer andere Lebensperspektiven gesucht werden.
Mit Hilfe des unverzichtbaren Engagements vieler Familien, die bereit sind, einem Kind in ihrer Familie ein liebevolles Zuhause zu bieten, können Kinder in einer vertrauensvollen, kind- und jugendgerechten Atmosphäre in Pflegefamilien aufwachsen. 

Die Nachfrage nach Pflegestellen besteht kontinuierlich und wir suchen deshalb Pflegeeltern:

  • die belastbar sind,
  • die sich für Kinder begeistern und individuell auf sie eingehen, vor allem dann, wenn sie aufgrund des neu gewonnene Vertauens ihre Verletzlichkeiten offen legen,
  • die sich auf die leiblichen Eltern einlassen können und mit ihnen zusammenarbeiten wollen,
  • die Freude und Spaß daran haben, ein Kind auf seinem Lebensweg zu begleiten,
  • mit Zeit, Raum, Geduld und Gelassenheit,
  • mit Durchhaltevermögen in schwierigen Situationen,
  • die neugierig sind und sich auf Veränderungen einlassen wollen,
  • die Verständnis für die leiblichen Eltern haben,
  • die offen sind für eine enge Kooperation mit den Fachkräften des Jugendamtes/Pflegekinderdienstes,
  • mit der Fähigkeit und Bereitschaft, Beratung und Unterstützung anzunehmen,
  • mit pädagogischer Vorbildung oder Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen. 

Mit der Übernahme einer solch verantwortlichen Aufgabe, Pflegeeltern für ein Kind zu sein, gibt es zahlreiche Fragestellungen, welche wir gern mit Ihnen gemeinsam besprechen würden.

Vielleicht können Sie dabei für sich und ihre Familie Entscheidungshilfen finden, ob die Aufnahme eines Kindes aus einer anderen Familie für Sie der richtige Weg ist.

Vielen Familien, die sich für die Aufnahme eines Pflegekindes interessieren, ist nicht immer klar, wie schwer es Kinder aufgrund früherer Erfahrungen und Belastungen haben können. Umso wichtiger ist es, weit tragende Entscheidungen in Ruhe und Gelassenheit vorzubereiten, rechtzeitig gemeinsam gründlich zu überlegen und alle wichtigen Voraussetzungen zu klären, um schließlich verbindlich und verantwortlich für ein Pflegekind und für Ihre Familien die richtigen Weichen zu stellen.

Ansprechpartner/telefonische Erreichbarkeit in den jeweiligen Regionalteams:

Grimmen:
Frau  Paare, SA/SP/Pflegekinderdienst (Telefon: 03831/ 357-1981) 

Ribnitz-Damgarten:
Frau Neubauer, SA/SP/Pflegekinderdienst (Telefon: 03831/357-1986)

Stralsund:
Frau Rogal-Lange, Kreisoberinspektorin/SA/SP/Pflegekinderdienst (03831/ 357-1964) 

Bergen:
Frau Gunhild Töpfer, SA/SP/Pflegekinderdienst (03831/ 357-1941)

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse!

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen