Meldung vom 26.08.2016

Auf Trab: Pferdetag im Stralsunder Zoo

4. September, 14 bis 16 Uhr

Anders als bei den sonst üblichen Reitsportveranstaltungen und bei Zuchtschauen stehen beim Pferdetag nicht vordergründig sportliche Höchstleistungen, sondern die große Vielfalt der Pferderassen und die unzähligen Möglichkeiten der Beschäftigung mit Pferden im Vordergrund.

In diesem Jahr werden 13 Pferdezüchter und -halter aus der Region ihre Pferde präsentieren.
In einem historischen Schaubild zeigt Astrid Jahn aus Sehlen ihren Friesen und ein Fellpony, geritten unter historischen Damensätteln. Nach einer längeren Pause kann in diesem Jahr auch wieder ein Knappstrupper präsentiert werden.
Ein fester Bestandteil ist inzwischen die Indianistik-Darbietung, der Familie Kelch aus Steinhagen in originalgetreu nachgefertigten Kostümen. Sie demonstrieren die enge Bindung der nordamerikanischen Prärieindianer an das Pferd. Passend zu Nordamerika wird eine kleine Westernshow vorgeführt. Eine haustiergeschichtliche Rarität ist die Alt Kladruber Stute „Canasta“ von Claudia Schoft (Insel Rügen). Die Rasse Alt-Kladruber wurde 1995 mit dem dazugehörigen Gestüt in Tschechien zum Weltkulturerbe ernannt.
Aus der Haflingerzucht von Norbert Briesemeister aus Ummanz werden zwei Vertreter vorgestellt und mit einem Clydesdale-Pferd wird auch eine sehr große Pferderasse präsentiert.
Natürlich werden auch die Zwerge unter den Pferden nicht fehlen, fortgeführt in einem quirligen Gespann von Burghard Rühling aus Flehmendorf. Noch etwas kleiner sind die Miniaturpferde aus der Zucht von Rüdiger Banditt aus Altenpleen. Er arbeitet als Meister im Stralsunder Zoo und hat besonders großen Anteil an der Organisation des Pferdetages.