Meldung vom 06.08.2016

Sonderausstellung "Alles spielt!": Das größte Ausstellungsstück

In der Sonderausstellung "Alles spielt!" im STRALSUND MUSEUM (täglich 10 bis 17 Uhr, außer montags) ist das mit Abstand größte Exponat ein Hochrad aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Das Logo des STRALSUND MUSEUM auf dem Hinweiszeichen vor dem Kloster

Die Grenzen zwischen Spiel- und Sportgeräten sind oft fließend. Als besonderes Sportgerät im 19. Jahrhundert war das Hochrad beliebt bei jungen Männern. Es zeichnet sich durch die Größe des Vorderrades aus (Durchmesser bis 1,5 m). Dadurch wurden mit der Pedalkurbel hohe Geschwindigkeiten erreicht, ohne dass sich der Fahrer anstrengen musste.  

Für die Balance sorgte ein kleines Hinterrad von ca. 50 cm Durchmesser. 

Der Fahrkomfort war hoch, das Durchfahren von Schlaglöchern kein Problem. Schwierig waren jedoch das Auf- und Absteigen sowie das Bremsen. Oft half nur ein rettender Absprung. Nach tödlichen Unfällen verboten manche Städte das Fahren mit dem Hochrad. 

Besichtigt werden kann das Hochrad neben ca. 450 weiteren Exponaten rund um das Spielen bis Ende Oktober im STRALSUND MUSEUM.