Meldung vom 02.10.2016

Erntedankfest in der Hansestadt Stralsund am 09. Oktober

Zum zweiten Mal veranstaltet die Stadt ein Erntedankfest. Gemeinsam mit der Gemeinde St. Nikolai sowie Landwirten, Produzenten und Ausstellern aus der Region lädt die Hansestadt Stralsund ein, die Ernte des Jahres zu feiern.

Das Programm

10:00 Uhr
Eröffnung mit Festgottesdienst in St. Nikolai
Im Mittelpunkt stehen hierbei die Dankbarkeit des Menschen am Wachstum und dem Ertrag bei der Ernte, aber auch die Erfahrungen derer, die eng mit diesen Prozessen verbunden sind.

11:00 Uhr
Festumzug durch die Straßen der Altstadt
Startpunkt ist der Nikolaikirchhof. über Ossenreyerstraße, Apollonienmarkt, Mönch- und Mühlenstraße gelangt der Festumzug gegen 11.30 Uhr auf den Alten Markt.
Mit modernen und historischen  Landwirtschaftsfahrzeugen, einem Kremser samt Blaskapelle, zünftig gekleideten Marktfrauen und -händlern samt ihren  tierischen Begleitern wird der Festzug sehenswert sein. Teilnehmer am Gottesdienst und Besucher des Erntedankmarktes werden eingeladen, sich am Umzug zu beteiligen.

11:30 bis 17:00 Uhr
Erntedankmarkt auf dem Alten Markt
Nachdem der Hahnenschreiwettkampf vor dem Rathaus bereits ab 10.00 Uhr die Zuschauer unterhalten hat, wird der Markt mit Ankunft des Festumzuges durch den Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund, Dr.-Ing. Alexander Badrow, feierlich eröffnet. Eine tierische Überraschung ist ebenfalls geplant.
Der Erntedankmarkt mit Händlern und Produzenten aus Stralsund und der Region bietet
· Obst und Gemüse aus ökologischem und herkömmlichen Anbau
· Brot- und Backwaren
· Honig, Chutneys und Fruchtaufstriche
· Essig und Öle
· Schinken-, Wurst- und Wildprodukte
· Holzkunst aus einheimischen Hölzern
· Kaffeespezialitäten
· Imbiss und Getränke

Vor Ort sind
· Aussteller, die zum Nachfragen und Mitmachen einladen
· Landwirte mit ihren modernen und historischen Landwirtschaftsmaschinen
· die Mittwochsspinnerinnen
· der Stralsunder Rassegeflügelverein
· der Stralsunder Zoo mit einem kleinen Streichelzoo und einer Ausstellung zum Thema „Mühle und Getreideverarbeitung“
· der Verband der Stralsunder Gartenfreunde
· der Landschaftspflegeverband Mecklenburgische Endmoräne mit vielen Tipps zum ökologischen Gärtnern und
· die Kuh Elsa, die zum Wettmelken einlädt.

HINTERGRUND
Die Hansestadt Stralsund hat im Landkreis Vorpommern-Rügen ca. 8.260 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche im Besitz, davon etwa 5.250 Hektar Ackerland.
Diese Flächen sind an 62 verschiedene Landwirte bzw. landwirtschaftliche Unternehmen verpachtet. Besonderen Wert wird hierbei auf langfristige und marktgerechte Pachtverträge gelegt - ein Beispiel für gute Stadt-Umland-Beziehungen.