Meldung vom 20.10.2016

Musik über Ländergrenzen hinweg

Deutsch-Polnisches Musikschulorchester gastiert in Pasewalk

Das grenzüberschreitende Deutsch-Polnische Musikschulorchester ist am 30. Oktober im Kulturforum "Historisches U“ in Pasewalk mit Werken von Beethoven, Moniuszko, Dobrzyński und Barber zu erleben. 

In der Woche vom 26. bis 30. Oktober treffen sich dafür Schülerinnen und Schüler aus den grenzüberschreitenden Musikschulen zunächst in Mirow, um ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu erarbeiten. Sowohl die Besetzung des Musikschulorchesters als auch die Dozenten, Dirigenten und Betreuer aus Vorpommern und der Wojewodschaft Westpommern ist dabei zahlenmäßig gleich (paritätisch) besetzt.
Aus Stralsund sind sechs Musikschülerinnen und Musikschüler dabei.

Das Dirigieren teilen sich der Szczeciner Dirigent Jacek Kraszewski und der Stralsunder Musikschuldirektor Wolfgang Spitz. 

Die Jugendlichen und ihre erwachsenen Betreuer verbringen die Freizeit gemeinsam, damit der Austausch über das gemeinsame Musizieren hinausgeht. 

Die 60 Orchestermitglieder erarbeiten in Mirow ein Konzertprogramm mit Werken von Ludwig van Beethoven (Ouvertüre zu „Egmont“), Samuel Barber (Adagio für Streicher), und den polnischen Komponisten Ignacy Feliks Dobrzyński (Andante und Rondo alla Polacca für Flöte und kleines Orchester) mit der Szczeciner Solistin Weronika Głowacka, Querflöte, sowie zum Konzertabschluss Stanisław Moniuszkos Tänze der Goralen aus der Oper “Halka”. 

Das Konzert ist am Sonntag, den 30. Oktober, 14.00 Uhr, im Kulturforum "Historisches U“ in Pasewalk zu hören, dem früheren Marstall des Pasewalker Königin-Kürassier-Regiments. 

Der Eintritt ist kostenfrei. 

INFO Orchester
Das Deutsch-Polnische Musikschulorchester existiert bereits seit 18 Jahren und führt Musikschülerinnen und Musikschüler aus der polnischen Wojewodschaft Westpommern und auf deutscher Seite aus Vorpommern zusammen. Es tritt regelmäßig in der Region auf und gastierte in Malmö, Berlin, Szczecin und Brüssel.
Es wird finanziert durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Fonds für kleine Projekte Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen in der Euroregion Pomerania), durch die Mitglieder der Kommunalgemeinschaft POMERANIA e. V. und die Hansestadt.
Das Orchester ist Förderpreisträger des Landes Mecklenburg-Vorpommern.
Das Deutsch-Polnische Musikschulorchester steht in Trägerschaft der Hansestadt Stralsund.