Meldung vom 02.01.2017

"Imperialer Glanz" im Stralsunder Zoo

Tamarine im Südamerikahaus des Zoos

Zwischen Weihnachten und Neujahr war im Stralsunder Zoo ein besonderer Neuzugang zu verzeichnen: ein "Kaiserschnurrbarttamarin". So lautet der deutsche Name der kleinen Affenart aus Südamerika.  

Ein Blick auf die Tiere verrät sofort, wie es zu der seltsamen Namensgebung, die sich auch im lateinischen Namen "Saguinus imperator" wiederfindet, gekommen ist. Ob nun die Barttracht des österreichischen Kaisers Franz Joseph oder die des deutschen Kaisers Wilhelm namensgebend war, sei dahingestellt. 

In ihrer Heimat sind die Regenwaldbewohner stark bedroht, so dass alle in Zoos gehaltenen Tiere über internationale Erhaltungszuchtprogramme koordiniert werden.  

Die beiden Neuzugänge stammen aus dem Zoo Leipzig. Der Transport wurde von einer Leipziger Zootierpflegerin, die in unserer Region Urlaub machte, abgesichert.  

Zu sehen sind die beiden Tamarine im Südamerikahaus des Zoos. Für dieses Gebäude ist für dieses Jahr eine grundlegende Sanierung geplant. Die Stralsunder Zoofreunde e.V. stellen dabei die für die beantragte Förderung erforderlichen Eigenmittel zur Verfügung.