Meldung vom 07.04.2017

Eintragung in das Ehrenbuch der Hansestadt Stralsund für Horst R. Amelang

Während ihrer Sitzung am 6. April würdigte die Bürgerschaft das Wirken und Schaffen von Horst R. Amelang, der sich für "das Wohl der Stadt in besonderem Maße verdient gemacht" hat, mit der Eintragung in das Ehrenbuch der Hansestadt Stralsund.

In der Laudatio des Präsidenten der Bürgerschaft heißt es dazu:

"Traditionen zu bewahren heißt nicht, Vollbrachtes zu bestaunen, sondern die Begeisterung und das Ideal weiterzugeben.
Die Schiffercompagnie zu Stralsund hat dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt.  Gegründet 1488 als Zusammenschluss Stralsunder Seefahrer zum Zwecke des gegenseitigen Schutzes und der Zusammenarbeit sowie der sozialen Sicherung von Hinterbliebenen bestehen die einstigen Statuten weiter, sie werden gepflegt und sind seit Generationen die Basis für den Fortbestand der Compagnie.

Zu erreichen ist dies nur durch Ehrgefühl, Bewahrung des Brauchtums und Selbstverpflichtung aller Mitglieder. Der besondere Stellenwert wird umso deutlicher, dass ein Verein mit einer solch langen Geschichte eher eine Seltenheit darstellt.
Ein Merkmal ist zudem, dass die Schiffercompagnie ohne den Drang nach Aufmerksamkeit, ohne den Wunsch nach steter Anerkennung agiert. Es ist eine Vereinigung, die den Sinn ihres Wesens versteht und danach lebt. Dennoch ist die Schiffercompagnie in Stralsund und darüber hinaus bekannt und eine feste Institution. Ein Grund dafür mag sein, dass es die Schiffercompagnie verstanden hat, sich nicht als geheimnisvolle Gemeinschaft zu sehen, sondern sich in kleinen Schritten geöffnet hat.

Seit 1978, also im 490. Jahr nach Gründung, sind Sie, sehr geehrter Herr Amelang Mitglied der Schiffercompagnie Stralsund. 10 Jahre später wurden sie deren Vorsitzender Altermann. Seit dieser Zeit haben Sie sich selbstlos für den Erhalt der ehrwürdigen Vereinigung eingesetzt. Aufgrund Ihrer herausragenden Leistungen und Ihres Engagements haben Sie sich die Eintragung in das Ehrenbuch der Hansestadt Stralsund redlich verdient.

Die ehrenamtliche Aufgabe war keine leichte – gerade in der Zeit nach 1990. Ihrem Bestreben ist es zu verdanken, dass die Bruderschaft auch die Irrungen und Wirrungen der Wendezeit überstanden hat.
Es war aber nicht nur Aufgabe, die Schiffer-Compagnie als Institution zu bewahren, Ihnen gelang es zudem dazu beizutragen, dass das Stiftungshaus und der Kemladen in der Frankenstraße 9 im historisch wertvollen Zustand erhalten blieb und so zu einem kulturhistorisch wertvollen Bestandteil unserer Stadt zählt.

Durch die zahlreichen Veranstaltungen und Führungen im Stiftungshaus, die Sie für in- und ausländische Gäste fachkundig begleiten, präsentieren Sie das Ansehen der Hansestadt Stralsund weit über Stadt- und Landesgrenzen hinaus.
 
Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement und dem Streben, diese Tradition auch für zukünftige Generationen zu bewahren, haben Sie sich, sehr geehrter Herr Amelang, um unsere Stadt verdient gemacht.

Dafür spricht Ihnen die Hansestadt Stralsund mit der Eintragung in das Ehrenbuch den gebührenden Dank aus."