Meldung vom 25.04.2017

Musikschule Stralsund war Gastgeber des Musikpädagogischen Tages für Mecklenburg-Vorpommern

Am 22. April war die Musikschule Stralsund zum inzwischen zweiten Mal Gastgeber für den 10. Musikpädagogischen Tag in Mecklenburg-Vorpommern für fast 90 Lehrkräfte der Musikschulen, Lehrerinnen allgemein bildender Schulen und Gäste.

Der Landesverband der Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern e. V. veranstaltet die Musikpädagogischen Tage zweimal pro Jahr an wechselnden Musikschulstandorten. Damit organisiert er die fachspezifischen Fortbildungen der Pädagoginnen und Pädagogen an den Musikschulen in Mecklenburg-Vorpommern. 

Für den Eröffnungsvortrag zum Thema „Typische Erkrankungen bei Musikern - ein Überblick und Präventionsmöglichkeiten“ konnte Prof. Dr. med. dipl. Mus. Alexander Schmidt aus Berlin gewonnen werden. Er wirkt als Direktor des Kurt-Singer-Instituts für Musikphysiologie und Musikergesundheit. Prof. Schmidt arbeitet zu diesem Thema als Arzt in der Spezialambulanz der Charité und an den beiden Berliner Musikhochschulen. 

Seine theoretischen Ausführungen wurden anschließend ergänzt durch präventive und praktische Übungen für Musiker zur Vermeidung von Schmerzen und zur Reduzierung von Auftrittsängsten. Dafür hatte Prof. Dr. A. Schmidt zwei seiner Therapeutinnen, Carolina Lares Jaffé und Antje Freytag, mitgebracht. 

Zu Gast waren weiterhin Dozenten für die Tagungsworkshops zu spezifischen Fachthemen des Musikschulunterrichtes: Das „PICCOLINI®- und BRASSINI®-Konzept – Unterricht für junge Anfänger auf Blasinstrumenten“ wurde von Jürgen Klotz erläutert. Hinweise zu spieltechnischen- und Haltungsproblemen bei Geigern beleuchtete Marion Leleu. Zur grundsätzlichen Idee des audiationsbasierten Musiklernens - der „Music learning theory“ nach Edwin E. Gordon – trug Peter Waslowski vor. Frank Rohe wurde gewonnen, um den Musikpädagogen zum Thema „Kreatives Begleiten am Klavier“ Hilfen und Tricks anzubieten, denn diese Facette des Klavierunterrichts wird von Schülerinnen und Schülern immer häufiger gewünscht. Musikschulen stehen im ständigen Dialog mit ihren Partnern. Diplom-Sozialpädagoge Jens Schreyer hat den Teilnehmern im Workshop „Elterngespräche positiv gestalten“ Tipps geben, welche Regeln für eine gute Kommunikation beachtet werden sollten.  

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Fortbildung lobten nicht nur die inhaltliche Konzeption des Musikpädagogischen Tages durch den Landesverband, besonders die Arbeitsmöglichkeiten in der Musikschule Stralsund wurden als sehr gut beschrieben.