Meldung vom 21.05.2017

„Arbeitsgemeinschaft Flüchtlingshilfe Stralsund“ benötigt Fahrräder

Fahrräder für Flüchtlinge

Der Verein „Arbeitsgemeinschaft Flüchtlingshilfe Stralsund“ unterstützt mit seinen langfristigen Projekten regelmäßig zahlreiche Geflüchtete auf vielfältige Art und Weise. Ein sehr wichtiges Projekt des Vereins ist die Fahrradwerkstatt, die jeden Donnerstag zwischen 15 und 18 Uhr in der Gemeinschaftsunterkunft auf der Insel Dänholm betrieben wird. Dort machen Stralsunder und Geflüchteten gemeinsam Fahrräder wieder flott. 

"Da alle Flüchtlinge für die Zeit der Heimunterbringung am Rande von Stralsund untergebracht sind, ist ein Fahrrad eine ganz wichtige, existenzielle Hilfe, um die Aufgaben und Ämtergänge des Alltags zu bewältigen" macht Anja Schmuck, Migrations- und Integrationsbeauftragte der Hansestadt Stralsund, auf die Notwendigkeit aufmerksam.
Die Warteliste für ein Fahrrad sei jedoch lang, "die Werkstatt kann wirklich jede Sach- oder Geldspende gut gebrauchen", so Anja Schmuck weiter.
"Schauen Sie doch mal in Ihren Garagen, Kellern und Schuppen nach: vielleicht haben Sie ja einen Drahtesel, den Sie nicht mehr gebrauchen können, der aber in der Gemeinschaftsunterkunft ganz schnell einen glücklichen neuen Besitzer finden wird" wirbt sie für diese Hilfe, die garantiert dankbar angenommen wird.
Spenden können entweder donnerstags in der Werkstatt auf der Insel Dänholm im Vilmer 3 abgegeben oder nach Vereinbarung von den Vereinsmitgliedern vor Ort abgeholt werden. 

Zu den Integrationsprojekten gehört außerdem das Begegnungscafé, das alle 14 Tage jeweils freitags, ab 14 Uhr, in den Räumen der Volkshochschule Stralsund, Friedrich-Engels-Straße 28, stattfindet. Es bietet Raum für Gespräche und gegenseitiges Kennenlernen sowohl für unsere neuen Mitbürger als auch für die „Alteingesessenen“ und ist damit ein wichtiger Schritt hin zu einer guten Integration. 

Wem das Begegnungscafé zu wenig sportlich ist, für den bietet der Verein jeden Freitag, ab 18.30 Uhr, mit dem „Sporttreff“ in der Turnhalle des Goethe-Gymnasiums (Schulzentrum am Sund), Frankenhof 8, eine entsprechende Alternative an.
Alle die sich bei Sport oder Spiel kennenlernen und bewegen möchten, sind herzlich willkommen. Sport ist schließlich eine sehr einfache und unterhaltsame Art, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Und fehlende Sprachkenntnisse sind dabei auch nicht so wichtig … 

Alle Infos und Ansprechpartner finden Sie auf der Internetseite des Vereins: www.agfluechtlingshilfe.org .