Meldung vom 01.12.2017

Vier auf einen Streich. Straßenfreigaben in Stralsund im Dezember

Endlich wieder freie Fahrt!

Rechtzeitig vor Weihnachten werden im Stadtgebiet vier Straßensperrungen aufgehoben, so dass der freien Fahrt durch die Stadt vor Weihnachten nichts mehr im Wege steht.
Den Start macht dabei die Franz-Schubert-Straße am 5. Dezember, gefolgt von der Kreuzung Lindenstraße/Vogelwiese am 12. Dezember. Nur einen Tag danach wird die Friedrich-Naumann-Straße freigegeben.
Bereits seit heute (1. Dezember) können Autos wieder durch die Große Parower Straße fahren.

Die Kosten für alle vier Straßensanierungen betragen ca. 2,15 Millionen Euro, insgesamt wurden 4.657 m² Asphaltschicht erneuert, 1.840 m² Gehweg neu verlegt und 12 Masten für die Straßenbeleuchtung ersetzt.
Dazu kommen insgesamt 1.360 m² neu angelegte Rasenfläche und 40 frisch gepflanzte Bäume

Da es auch immer mal wieder regnet, und das Wasser ordentlich ablaufen soll, wurden 727 m Regenwasserkanäle verlegt. Auch die in die Jahre gekommenen Wasserleitungen wurden auf einer Länge von 555 m erneuert, dazu 540 m Schmutzwasserleitung.

So rollt der Verkehr in der Hansestadt bis Mitte des Monats dank dieses vorweihnachtliches Geschenkes an die Stralsunder wieder durchgängig.
Und am 24. Dezember kann der Weihnachtsmann so ohne Umwege mit seinem Schlitten (je nach Wetterlage mit Kufen oder Rädern) die Geschenke verteilen und für leuchtende Kinderaugen sorgen.