Meldung vom 11.03.2018

Hanseatischer Klang. Ein Vortrag

Ein Vortrag über mittelalterliche Musikhandschriften

Anhand von Handschriften und Fragmenten – teilweise großartig in ihrer Gestaltung und Verzierungspracht – gibt der Stralsunder Prof. Dr. Hartmut Möller am 15. März um 19 Uhr in der Stadtbibliothek einen Einblick in die Vielfalt der mittelalterlichen Musiknotationen. 
Zur Sprache kommen die fast kriminalistische Spurensuche bei den Fragmenten, die Herausforderung der Lesbarkeit der alten Papierhandschriften und die unschätzbare Hilfe moderner Computertechnik. Tonaufnahmen einzelner Stücke aus dem Rostocker Liederbuch aus dem 15. Jahrhundert bieten ein Klangerlebnis und beleuchten gleichzeitig die schwierige, klangliche Rekonstruktion mittelalterlicher Musik.

Prof. Dr. Hartmut Möller arbeitet an der Rostocker Hochschule für Musik und Theater. Seine Forschungsschwerpunkte sind Musik des Mittelalters, Musikkulturen nach 1945 sowie Musik und Psychoanalyse. Er hat an der farbenprächtigen Publikation „Stralsunder Bücherschätze“ mitgewirkt und bereitet derzeit gemeinsam mit Kollegen eine wissenschaftliche Neuausgabe des Rostocker Liederbuchs vor.