Meldung vom 23.04.2018

Aktionstag Klimaschutz im Rahmen des Tags der Erneuerbaren Energien

Stralsund kann Klimaschutz

Die Hansestadt Stralsund ist als eine von insgesamt 18 sogenannten "Aktionskommunen" in Deutschland vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit ausgewählt worden, an den bundesweiten Aktionstagen zum kommunalen Klimaschutz 2018 teilzunehmen. Aus diesem Grund lautet das Motto des zum neunten Mal in Stralsund veranstalteten Tag der Erneuerbaren Energien „Stralsund kann Klimaschutz“.

Die Besucher erwartete am 28. April in der Zeit von 11 bis 15 Uhr auf dem Alten Markt ein buntes Marktgeschehen. Über 20 Aussteller bieten verschiedene Mitmach-Aktionen und Informationen für die ganze Familie. Oberbürgermeister Alexander Badrow eröffnet den Aktionstag um 11 Uhr.
Ein fester Bestandteil und Höhepunkt der Veranstaltung ist das inzwischen sechste Stralsunder Solarbootrennen, organisiert vom Umweltbüro Nord e.V., das um 12 Uhr gestartet wird. Schüler (und auch Lehrer) testen im Wettkampf ihre Solarboote, die sie aus Plastikflaschen, Fischdosen oder Holz selbst gebastelt haben.
Eine gute Gelegenheit, den Drahtesel gegen Diebstahl zu sichern, bietet die kostenlose Fahrradcodierung der Stralsund Polizeidirektion mit Unterstützung der Verkehrswacht.
Darüber hinaus besteht für Hobbygärtner die Möglichkeit sich auf der Pflanzen- und Saatgutbörse fachlich auszutauschen oder im Reparaturcafé beim Klönschnack kleinere Alltagsgegenstände reparieren zu lassen.
Das OZEANEUM Stralsund sowie das Naturerbezentrum Rügen bieten Upcycling-Basteln (aus Altem Neues basteln) für die jüngeren Gäste an, bei den Stadtwerken Stralsund können sich Gäste zum Thema Elektromobilität mit eigener Ladestation informieren.

Veranstaltet wird der Tag der Erneuerbaren Energien von der Hansestadt Stralsund, dem Stadtmarketing e.V. und dem Umweltbüro Nord e.V.
Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Alexander Badrow.