Meldung vom 09.05.2018

Präsentation der Ergebnisse nach einer Umfrage zur Sicherheitslage in der Hansestadt Stralsund

Gefühlte Sicherheit in Stralsund

Am 17. Mai findet werden im Löwenschen Saal des Rathauses ab 18 Uhr die Ergebnisse einer Umfrage zur Sicherheitslage in der Hansestadt Stralsund während einer öffentlichen Präsentation vorgestellt.
Mit der Umfrage wurden Stralsunder Bürgerinnen und Bürger um ihre persönliche Meinung gebeten, damit Maßnahmen in Zukunft noch besser an den tatsächlichen Bedürfnissen ausgerichtet werden können.
Weil sich die Sicherheit in einer Stadt zwar an der polizeilichen Kriminalstatistik messen lassen kann, jedoch aber nicht das Sicherheitsempfinden der Menschen widerspiegelt, wurde die Umfrage nach der „gefühlten Sicherheit“ durchgeführt. Das Sicherheitsempfinden hängt oft eng mit vielen Faktoren zusammen, über die die Akteure gern mehr erfahren wollten.

Die Umfrage zur Sicherheitslage in Stralsund wurde durch die Hansestadt Stralsund in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der Kriminalitätsprävention in Stralsund e.V. durchgeführt.
Die Auswertung der Fragebögen erfolgte durch die Universität Greifswald.

Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt an diesem Abend durch Oberbürgermeister Alexander Badrow, den 1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Holger Albrecht, durch Peter Bischoff, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Kriminalitätsprävention in Stralsund e.V., die Koordinatorin des Kommunalen Präventionsrates Kathi Gutsmuths sowie Dr. Diana Kitzmann von der Universität Greifswald.