Meldung vom 02.05.2018

STADTRADELN 2018 vom 5. bis 25. Mai!

Der Landkreis Vorpommern-Rügen, die Hansestadt Stralsund und die Stadt Bergen auf Rügen radeln für ein gutes Klima

Zum vierten Mal beteiligt sich die Hansestadt Stralsund vom 5. bis zum 25. Mai am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Diesem größten kommunalen Klimaschutz-Netzwerk gehört Stralsund seit 2009 an.
Der Landkreis Vorpommern-Rügen radelt zum dritten Mal mit, für die Stadt Bergen auf Rügen ist es eine Premiere.
Bei der letzten Teilnahme von Landkreis und Hansestadt im Jahr 2015 konnten knapp über 45.000 Kilometer in dem dreiwöchigen Zeitraum von mehr als 160 Teilnehmern „erradelt“ werden. Die Hansestadt Stralsund brachte es im letzten Jahr immerhin mit 270 Teilnehmern auf fast 60.000 Kilometer.

Beruflich oder privat - jeder Kilometer zählt
Für den Aktionszeitraum sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich und privat für ihr Team und den Klimaschutz zu sammeln. Ob mit der Familie, Freunden, dem Verein oder Kollegen: Lassen Sie das Auto stehen und nutzen Sie das Fahrrad. Teilnehmen kann jeder, der im Landkreis lebt, arbeitet oder studiert. „Nachdem wir 2017 als Hansestadt allein an der Aktion teilgenommen haben, hoffe ich nun durch die Beteiligung des Landkreises und der Stadt Bergen auf viele motivierte Radlerinnen und Radler aus dem gesamten Kreisgebiet. Vor allem aber möchten wir auch Schulklassen, Unternehmen, Vereine und Mitglieder der Kommunalparlamente zur Teilnahme aufrufen, um sich aktiv am Klimaschutz und an der Radverkehrsförderung zu beteiligen.“ sagt Stephan Latzko, Stralsunds Klimaschutzbeauftragter und einer der regionalen Koordinator vom STADTRADELN.
„Auch in diesem Jahr haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, via Internet im Onlineradelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Kreis- oder jeweilige Stadtverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen“, ergänzt der Klimaschutzmanager des Landkreises, Thomas Baase.
Als Auftaktveranstaltung organisiert der ADFC Stralsund am 5. Mai die Tour „Stralsund radelt an!“. Weitere Informationen zur Anmeldung und zur Streckenführung sind zu finden auf der Internetseite www.adfc-stralsund-ruegen.de. Parallel zu diesem Event öffnet auch die Hochschule Stralsund (HOST) mit ihrem Campus-Tag die Türen für Interessierte und bietet somit ein weiteres Ziel für die Teilnehmer am diesjährigen STADTRADELN (www.hochschule-stralsund.de/studium-und-lehre/bewerbung/campus-tag).

Ministerium übernimmt Teilnahmegebühr der Kommunen
Weil etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Emissionen in Deutschland im Verkehr entstehen, und speziell der Innerortsverkehr mit einem Viertel einen Großteil davon ausmacht. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Städten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Ein großer Anreiz, auf das Rad umzusteigen.
Dies nimmt auch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern zum Anlass, die Teilnahmegebühr der Kommunen wieder zu übernehmen. Der neue Teilnahmerekord in diesem Jahr veranlasste das Ministerium dazu, den Fördertopf noch einmal deutlich aufzustocken.

Radeln Sie mit! Anmeldungen sind hier ab sofort möglich:
www.stadtradeln.de/landkreis-vorpommern-ruegen
www.stadtradeln.de/stralsund
www.stadtradeln.de/bergen-auf-ruegen
Weitere Informationen unter www.stadtradeln.de oder bei den verantwortlichen Koordinatoren: dem Klimaschutzmanager des Landkreises Vorpommern-Rügen, Thomas Baase (Thomas.Baase@lk-vr.de; 03831-357 1279) oder dem Klimaschutzbeauftragten der Hansestadt Stralsund, Stephan Latzko (SLatzko@stralsund.de; 03831-252 753).