Meldung vom 19.06.2018

Tribseer Damm: Ab 25. Juni wird gebaut

Am Montag, 25. Juni, beginnen die Bauarbeiten am Tribseer Damm.

Die Arbeiten sind der Auftakt für die grundhafte Erneuerung der Straße zwischen der Alten Rostocker Straße am Bahnübergang und dem Carl-Heydemann-Ring einschließlich des Ausbaus der Kreuzung Carl-Heydemann-Ring.
Auf der gesamten Länge werden die Fahrbahn und die Gehwege erneuert. Auf der Fahrbahn werden Schutzstreifen für die Radfahrer eingerichtet. Bäume, die als Allee größtenteils beidseitig zwischen den geplanten Parkstreifen gepflanzt werden, werten das Straßenbild auf. Im Zuge des Straßenbaus werden auch die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. Die Baumaßnahme umfasst insgesamt drei Bauabschnitte. Bauende soll im Jahr 2021 sein.

Im ersten Bauabschnitt wird ab dem 25. Juni zunächst der Kreuzungsbereich Tribseer Damm/Alte Rostocker Straße/Zufahrt zum Hexenplatz einschließlich des an dieser Stelle umfangreichen Kanalbaus ausgebaut. Die Verlegung der Haupttrinkwasserleitung in Richtung Bahnübergang erfolgt im Anschluss. Der Leitungsgraben wird zum Winter verfüllt, so dass die Straße über den Winter für den Verkehr freigegeben werden kann, bevor im nächsten Jahr die Verkehrsflächen zwischen Hexenplatz und Bahnübergang fertiggestellt werden. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung statt. Aufgrund der umfangreichen Arbeiten an der Zufahrt zum Hexenplatz wird diese gesperrt.
Kraftahrzeuge werden über den Carl-Heydemann-Ring/Barther Straße umgeleitet. Die Umleitung wird ausgeschildert. Für Fußgänger bleibt der gesperrte Bereich passierbar.

Die erste Ausschreibung im Frühjahr 2018 musste ohne ein vorliegendes Angebot aufgehoben werden, so dass eine erneute Ausschreibung erforderlich wurde. Die Bauarbeiten werden von der Bietergemeinschaft ESTRA GmbH Rügen / BMR Tiefbau GmbH durchgeführt. Die Kosten für den ersten Bauabschnitt belaufen sich auf rund 3,5 Mio EURO.