Meldung vom 27.11.2018

Neue Instrumente für Stralsunder Musikschule

Finanzierungspartnerschaft macht es möglich

Die Musikschule Stralsund konnte neue Musikinstrumente anschaffen. Möglich geworden ist das durch Gelder des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, städtische Eigenmittel und eine Unterstützung des Fördervereins der Musikschule.
"Die Musikschule benötigt für ihre vielfältigen Angebote regelmäßig neue Musikinstrumente, nur so kann ein qualifizierter Unterricht realisiert werden. Im Namen unserer Schülerinnen und Schüler sage ich ausdrücklich danke für die Finanzierungspartnerschaft zwischen Stadt, Ministerium und Förderverein“, so Schulleiter Wolfgang Spitz.

Die neuen Instrumente sind klassische Gitarre, Bassblockflöte, Akkordeon und zwei Tenorblockflöten. Die werden bereits von Schülerinnen und Schülern der Musikschule intensiv genutzt, die sich in Ensembles oder solistisch auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" im kommenden Jahr vorbereiten.
Eine erworbene 3/4-Viola findet ihren Einsatz in der langfristigen Vorbereitung auf die Teilnahme in Landesensembles wie dem deutsch-polnischen Musikschulorchester oder dem Landesjugendorchester.
Das neue Akkordeon wird neben der Vorbereitung auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" seinen Einsatz im deutsch-polnischen Akkordeonorchester finden, das auch schon in Stralsund zu hören gewesen ist.