Meldung vom 25.12.2018

Zeit für Kunstgenuss während der Festtage

Im STRALSUND MUSEUM

Das STRALSUND MUSEUM lädt auch zwischen den Feiertagen zum Rundgang ein.
So erwarten Besucher im Katharinenkloster neben den Schausammlungen zwei Sonderausstellungen.
„Da, guck mal da!“, das ist der Titel der Bilderschau anlässlich des 125. Geburtstages des Stralsunder Malers Erich Kliefert. Zu sehen sind vielfältige Arbeiten aus seinem umfangreichen Schaffen: Porträts, Stillleben, Landschaften und natürlich immer wieder Stralsunder Impressionen.
Wer die Ausstellung gemeinsam mit Kuratorin Dorina Kasten entdecken möchte, hat am 27. Dezember ab 11 Uhr Gelegenheit dazu. Sie führt durch die Kliefertschen Bilderwelten und berichtet so manches Detail aus dem Leben des Künstlers. Dazu wird um Anmeldung an der Museumskasse (Tel. 03831-253 618) gebeten, da die Teilnahmezahl begrenzt ist.

Um ein „Meisterwerk der Kartografie“ geht es in der Sonderausstellung zur Lubinschen Karte, die vor 400 Jahren von Eilhard Lubin im Auftrag der Pommerschen Herzöge erarbeitet wurde. Noch bis zum 27. Januar ist hier Gelegenheit für einen Ausstellungsbesuch.

Wer sich auf Zeitreise in die Vergangenheit begeben möchte, der ist im Museumshaus Mönchstraße 38 genau richtig. Das mit Mitteln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz restaurierte Krämerhaus vermittelt Wohnkultur aus sechs Jahrhunderten und feiert im kommenden Jahr sein 20-jähriges Bestehen als Außenstelle des STRALSUND MUSEUM.

Geöffnet sind die Häuser dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr.